• 13. Februar 2018, 13:44 Uhr
  • 28× gelesen
  • 0

Gewalt
Marktoberdorfer (29) tritt Polizisten

(Foto: Wilfried Herold (BPOLI Rosenheim))

Am Montagabend, gegen 23 Uhr, wurde die Polizei in die Wohnung einer 33-jährigen Frau gerufen, weil diese mit einem 29-jährigen Bekannten in Streit geriet, der ihre Wohnung trotz mehrfacher Aufforderung nicht mehr verlassen wollte.

Er wurde auch von den Polizeibeamten mehrfach aufgefordert zu gehen, er kam dieser Aufforderung jedoch nicht nach. Als er aus der Wohnung geführt wurde wehrte er sich heftig und schlug dabei mit dem Fuß gegen das Gesicht eines Polizeibeamten.

Dieser wurde am Kiefer getroffen und verspürte dadurch Schmerzen an den Zähnen und im Kieferbereich. Er musste sich jedoch nicht in ärztliche Behandlung begeben. Neben der Anzeige wegen Hausfriedensbruchs muss sich der 29-Jährige noch wegen Widerstands gegen die Polizeibeamten und Körperverletzung verantworten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018