Sommer
Sonnenbad ohne Sonnenbrand: Marktoberdorfer Hautärztin erklärt, wie man sich schützt

Sonnenbrand ist lästig. Außerdem erhöht er das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, sagt die Marktoberdorfer Hautärztin Dr. Gabriele Reitmeier. Sie gibt Tipps, wie der allzu häufige, nervige Begleiter der schönen Sommertage verhindert werden kann.

Was muss man vor dem Sonnenbad beachten?

'Wer in den Badeurlaub fährt, sollte sich daheim vorbräunen', sagt Reitmeier. Außerdem müsse man bedenken, dass Sonnencreme ihren Schutz erst nach rund einer halben Stunde aufbaut. Deshalb sollte die Creme diese halbe Stunde vorher aufgetragen werden.

Über was gibt der Lichtschutzfaktor eigentlich Auskunft?

'Er multipliziert die Zeit, die jemand ohne Schutz in der Sonne bleiben kann, ohne sich einen Sonnenbrand zu holen', erklärt die Hautärztin. Wird man ohne Sonnencreme nach zehn Minuten rot, kann man also mit einem LSF von zehn maximal 100 Minuten in der Sonne liegen. Diese Zeiten variieren also individuell.

Wo gilt besondere Vorsicht?

Beim Segeln, Bergsteigen und Skifahren ist die Strahlenbelastung besonders hoch. Hier sollte generell ein Lichtschutzfaktor von 30-50 gewählt werden, rät Reitmeier. Außerdem sei die Belastung umso großer, je näher man am Äquator Urlaub mache.

Wie viel Sonnencreme verwenden?

'Man sollte mit Sonnencreme nicht sparen.' Reitmeier empfiehlt eine Menge von vier Esslöffeln pro Erwachsenem. Außerdem rät sie davon ab, Creme vom Vorjahr zu verwenden, da diese an Wirksamkeit verliert.

Wie häufig eincremen?

Alle zwei Stunden sollte man sich einschmieren, rät Reitmeier. Nach dem Baden oder wenn man viel schwitzt, müsse man den Schutz noch häufiger erneuern. Das gilt auch bei wasserfester Sonnencreme, sagt Reitmeier. 'Auch die verliert nach dem Baden die Hälfte ihrer Wirksamkeit.'

Wann sollten Sonnenhungrige besser den Schatten suchen?

Reitmeier plädiert dafür, 'es den Südländern nachzumachen,' die zur Siesta, der Mittagszeit, schattige Plätze aufsuchen. Das Sonnenbad sollte also auf die Vormittagssonne und die Zeit nach 17 Uhr beschränkt werden.

Weitere Tipps zu dem Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 03.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018