Unfug
Halbnackter Muslim auf Altar von Marktoberdorfer Kirche: Täter entschuldigt sich

Als ein junger Muslim halb nackt ein Gebet in der Frauenkapelle stört, ist der Schock groß. Doch die Gemeinde kann wieder nach vorne blicken.
  • Als ein junger Muslim halb nackt ein Gebet in der Frauenkapelle stört, ist der Schock groß. Doch die Gemeinde kann wieder nach vorne blicken.
  • Foto: Günther Beck
  • hochgeladen von Holger Mock

Nach dem Schock blicken die Mitglieder der Pfarrgemeinde St. Martin in Marktoberdorf wieder nach vorne. Etwa 15 Kirchenbesucher mussten am vergangenen Donnerstagabend während eines Gebets mit ansehen, wie sich ein 22-jähriger Muslim von Drogen benebelt und nahezu nackt auf den Altar der Marktoberdorfer Frauenkapelle legte und rief: „Allah ist groß“. Gläubige sahen die Kirche „verunreinigt und beschmutzt“.

Mittlerweile ist der Altar einem Reinigungsritus unterzogen worden. Und Pfarrer Oliver Rid sieht langsam wieder Ruhe einkehren in seine Gemeinde. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagt er. Der junge Mann hat sich für seine Tat entschuldigt und angeboten, dies auch öffentlich vor der Kirchengemeinde zu tun.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 22.03.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019