Bildung
BOS und FOS ziehen immer mehr Schüler aus Marktoberdorf und den benachbarten Landgemeinden an

Förderschule, Realschule, Mittelschule, Gymnasium und Berufsschule: Marktoberdorf zeichnet sich durch ein breites Schulangebot aus. Doch wer eine FOS (Fachoberschule) oder eine BOS (Berufsoberschule) besuchen will, der muss pendeln.

Die nächste Berufliche Oberschule mit BOS und FOS bietet Kaufbeuren. Diese wird besonders stark von jungen Ostallgäuern besucht. Fast 60 Prozent der momentan dort insgesamt rund 680 Schülerinnen und Schüler stammen aus den 45 Ostallgäuer Städten und Gemeinden.

Direkt aus Marktoberdorf kommt - rein rechnerisch - ungefähr jeder siebte Schüler. Tendenz: steigend. In den vergangenen zehn Jahren wuchs die Zahl der Fachoberschüler in Bayern von rund 30.000 auf aktuell etwa 45.000. Im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben gibt es übrigens lediglich einen Landkreis ohne Fachoberschule – und das ist das Ostallgäu.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 02.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018