• 18. Juni 2017, 13:47 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Inklusion
Aktionstag für die Jugend und Menschen mit Behinderung am 24. Juni in Marktoberdorf

(Foto: Holger Hollemann (dpa))

Barrieren gibt es vor allem noch im Kopf, sagt Waltraud Joa, Behindertenbeauftragte im Ostallgäu. Denn gerade in Marktoberdorf werde viel für Menschen mit Behinderung getan: Das Landratsamt wird barrierefrei umgestaltet, das Ärztehaus ist für Menschen im Rollstuhl gut zugänglich.

Aber das Aufeinanderzugehen falle einigen Bürgern noch schwer. Mit dem Aktionstag für Jugendliche und Menschen mit Behinderung, der alle zwei Jahre stattfindet, möchten die Veranstalter, der Kreisjugendring, die Behindertenbeauftragte und die offene Behindertenarbeit, diese Barrieren im Kopf abbauen. Seit 2003 gibt es den Tag, am Samstag, 24. Juni, findet er zum siebten Mal statt. Neu ist, dass er diesmal mit dem Marktoberdorfer Straßenfest zusammenfällt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 19.06.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018