Bürgermeister für 36 Jahre
Rettenbachs Bürgermeister Alfons Weber mit kommunaler Verdienstmedaille in Gold geehrt

Alfons Weber (links) erhält von Joachim Herrmann die kommunale Verdienstmedaille in Gold.
  • Alfons Weber (links) erhält von Joachim Herrmann die kommunale Verdienstmedaille in Gold.
  • Foto: Michael Hochgemuth
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Alfons Weber hat für seine langjährige Tätigkeit (36 Jahre) als erster Bürgermeister der Marktgemeinde Markt Rettenbach (Landkreis Unterallgäu) und für seinen beeindruckenden Einsatz in dieser Zeit am Mittwoch die kommunale Verdienstmedaille in Gold erhalten. Bayerns Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann hat ihm im Wittelsbacher Schloss in Friedberg diese Medaille verliehen. Neben weiteren Ehrungen war es die einzige Verdienstmedaille in Gold, die Herrmann an diesem Tag vergeben hat. 

Jahrelanger Einsatz für die Gemeinde

Alfons Weber übernahm das Amt des Bürgermeisters 1984 als damals jüngster hauptamtlicher Bürgermeister in Bayern. Laut Staatsministerium setzte er "Maßstäbe mit seinem wegweisenden Engagement in der Kommunalpolitik". Joachim Herrmann betonte in seiner Rede Webers enorme kommunalpolitische Fürsorge und Tatkraft, mit der er seine Heimatgemeinde Rettenbach jahrzehntelang bereicherte. Danach zählte Herrmann die vielen Erfolge des Rettenbachers auf.

Das zählt zu Webers Verdiensten:

  •  Umfangreiche städtebauliche Erneuerungen 
  • Der Beitritt der Marktgemeinde zum Zweckverband "Hochwasserschutz Günztal"
  • Eine umfassende und umweltgerechte Sanierung der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung
  • Der Bau neuer oder die Generalsanierung bestehender Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche
  • Die Einführung eines Senioren- und Behindertenhilfsdienstes
  • Sein beispielgebendes Engagement für die Umwelt und die Regionalkultur
  • Sowie sein glaubwürdiges Agieren, sein diplomatisches Geschick und das selbstverständliche Einbinden der Bürgerinnen und Bürger

Verdienstmedaille in Silber für langjährigen Burgberger Bürgermeister Fischer

Ein weiterer Allgäuer bekam eine Verdienstmedaille. Dieter Fischer,  "drei Jahrzehnte lang unermüdlich und mit Nachdruck für das Wohl der Gemeinde Buchberg" im Einsatz, erhielt von Staatsminister Herrmann die Kommunale Verdienstmedaille in Silber. "Dieter Fischer hat sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht", heißt es unter anderem in der Begründung.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ