Gewalt
Verhaftung in Maierhöfen: Reichsbürger (54) verletzt sich selbst

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von David Yeow

Ein 54-jähriger Mann aus der Reichsbürgerszene hat sich am Donnerstagmorgen bei seiner Verhaftung in Maierhöfen selbst verletzt. Gegen ihn sollte ein Haftbefehl wegen versuchter Nötigung vollzogen werden. Laut Polizei hat sich der Mann mit einem Taschenmesser zweimal in die Brust gestochen. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. 

Im Anschluss hat der Mann das Taschenmesser weggeworfen und die Polizei zum Schuss aufgefordert. Er konnte von Polizeibeamten jedoch schnell niedergerungen werden. 

Erste Hilfe vor Ort lehnte der Mann ab. Er wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht und anschließend in die Justizvollzugsanstalt überführt. Bei dem Einsatz waren Beamte der Polizeiinspektion Lindenberg und Kräfte der operativen Ergänzungsdienste Kempten vor Ort.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen