Weltrekordversuch
Heiße Diskussion um Riesenfunken in Lustenau: Klage dagegen erfolglos

Die Funkenzunft Lustenau will einen Weltrekordversuch angehen und den höchsten Funken bauen. Im Bild: Vize Funkenmeister Ralf Breiner.
  • Die Funkenzunft Lustenau will einen Weltrekordversuch angehen und den höchsten Funken bauen. Im Bild: Vize Funkenmeister Ralf Breiner.
  • Foto: Christoph Kölle
  • hochgeladen von Camilla Schulz

In über 100 Gemeinden in der Region werden kommendes Wochenende die Funkenfeuer lodern – die meisten am Sonntag. Wenig erfreulich sind die Wetteraussichten: Es soll vielerorts regnen. In der Vorarlberger Gemeinde Lustenau bei Bregenz wird der Funkensonntag verschoben – auf einen Samstag. Und zwar auf den 16. März. Dann soll dort ein 58,60 Meter hoher Funken abgebrannt werden. Das wäre dann ein Weltrekord für das „tallest bonfire“ – das höchste Lagerfeuer. Der alte Rekord liegt laut Guinnessbuch bei 47 Metern. Der wurde im Jahr 2016 im norwegischen Alesund aufgestellt.

Gegen den Riesenfunken in Lustenau hatten der Alpenschutzverein und ein Mediziner geklagt. Dadurch würden enorme Mengen Feinstaub freigesetzt, argumentiert auch die Vorarlberger Naturschutzanwältin Katharina Lins. Die für den Naturschutz im Ländle zuständige Lins sagte aber auch, sie sei nicht generell gegen Funkenfeuer. Dieses Großereignis mit einem über 58 Meter hohen brennenden Holzstapel bewertet sie zudem als „unberechenbar“ – vor allem, wenn es wieder stürmen sollte.

Der Riesenfunken am 16. März sei genehmigt, sagte am Donnerstag Magister Thomas Humpeler, Abteilungsleiter Wirtschaft und Umwelt bei der Bezirkshauptmannschaft in Dornbirn. In Vorarlberg sei das Abbrennen von unbehandeltem Holz im Rahmen der Brauchtumspflege vom 11. Februar bis 15. März erlaubt. Für heuer gebe es eine Sondergenehmigung bis 17. März.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 08.03.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019