Wald
Nach dem Schneebruch droht im Westallgäu der Käfer

Der Lindenberger Förster Marcus Fischer rät zur baldigen Aufarbeitung der Schneebruchschäden im Wald, um Folgeschäden durch Borkenkäfer zu vermeiden
  • Der Lindenberger Förster Marcus Fischer rät zur baldigen Aufarbeitung der Schneebruchschäden im Wald, um Folgeschäden durch Borkenkäfer zu vermeiden
  • Foto: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • hochgeladen von David Yeow

Es sieht übel aus in den Westallgäuer Wäldern. Der viele schwere Schnee in den vergangenen Monaten hat Wipfel und Äste abgebrochen und ganze Stämme umgeknickt. „Der nasse Schnee ist an die Bäume hingefroren. Wenn dann noch ein starker Wind gekommen ist, hat der auch mal 150 Jahre alte Weißtannen umgeworfen – und die nehmen dann natürlich noch drei bis vier andere Bäume mit“, sagt Forstunternehmer Peter Straubinger, der zahlreiche Waldbesitzer in der Region bei der Forstpflege unterstützt.

So sehe es zumindest in den Wäldern aus, die er bereits wieder betreten könne, erzählt Straubinger. In den höher gelegenen Gemeinden wie Stiefenhofen und Scheidegg sei das noch nicht möglich. „Da wird es noch zwei bis drei Wochen dauern, bis man richtig in die Wälder reinkommt“, sagt Straubinger. Erst dann wird klar, wie groß die Schäden im Westallgäu wirklich sind.

Sobald die Forstarbeiter die Wälder wieder betreten können, gilt es, schnell zu sein – denn die nächste Gefahr lauert bereits. „Wir haben jetzt nur ein paar Wochen Zeit, bis der Borkenkäfer wieder schwärmt“, sagt Marcus Fischer, der seit diesem Monat neuer Leiter des Forstreviers Lindenberg ist. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 26.02.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019