Tourismus
Lindenberg beteiligt sich weiterhin an der Allgäuer Wandertrilogie

Karten, Begrüßungspunkte und Informationsstelen gehören zum "Mobiliar" der Wandertrilogie.
  • Karten, Begrüßungspunkte und Informationsstelen gehören zum "Mobiliar" der Wandertrilogie.
  • Foto: Caroline Mittermeier
  • hochgeladen von Pia Jakob

Bringt die Allgäuer Wandertrilogie Lindenberg etwas, oder ist die Beteiligung ein Fass ohne Boden, wie es der CSU-Fraktionssprecher Ludwig Gehring formulierte? Die Meinungen darüber gehen im Stadtrat weit auseinander – ablesbar am Abstimmungsergebnis. Mit 14: 9 Stimmen hat der Stadtrat beschlossen, sich noch einmal in der bisherigen Form für drei Jahre an dem Projekt der Allgäu GmbH zu beteiligen.

Die Wandertrilogie führt auf 876 Kilometern als Streckenwanderung durch das bayerische und württembergische Allgäu. Daran beteiligt hat sich Lindenberg im Jahr 2010 als gemeinsamer Portalort mit Scheidegg. Portalorte sind die wichtigsten Stationen der Wandertrilogie. Den Beschluss erneuerte das Gremium 2015. Schon damals gab es Zweifel am Nutzen der Wandertrilogie. Jetzt sollte sich die Stadt für drei weitere Jahre verpflichten – entweder als gemeinsamer Portalort mit Scheidegg oder als weniger beworbener Etappenort. Kosten: entweder 10.200 Euro oder 7.200 Euro, jeweils pro Jahr. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 28.11.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019