• 10. August 2018, 07:57 Uhr
  • 486× gelesen
  • 0

Interview
Feuerwehr Lindenberg meldet ein Rekordjahr an Einsätzen

Die vielen Einsätze sind für die Helfer eine Belastung.
Die vielen Einsätze sind für die Helfer eine Belastung. (Foto: Benjamin Schwärzler)

Keine Woche ohne Alarm. Vor einer Woche hatte die Lindenberger Feuerwehr den 100. Einsatz in diesem Jahr, mittlerweile ist die Zahl auf 103 gestiegen. Rein rechnerisch bedeutet das jeden zweiten Tag einen Einsatz. Damit kündigt sich ein Rekordjahr für die freiwilligen Helfer an. Der Westallgäuer hat darüber mit dem Kommandanten Marcus Schneider gesprochen.

Sie sind heuer bereits 103-mal ausgerückt. Wie hoch ist die Zahl im Vergleich zu den Vorjahren?

Marcus Schneider: Das ist eine außergewöhnlich hohe Zahl. Im ganzen Vorjahr beispielsweise hatten wir 97 Einsätze. In dem Bereich pendelt es sich normalerweise ein.

Es deutet sich also ein Rekordjahr an?

Schneider: Ja. Wir hatten in Spitzenjahren 150, 160 Einsätze. Das liegt aber schon einige Zeit zurück und lässt sich auch nicht unbedingt vergleichen. Ich denke beispielsweise an das Jahr, in dem es das große Hochwasser im Brennterwinkel gegeben hat. Wenn in so einem Fall jede Einsatzstelle separat gezählt wird, kommen sehr viele Einsätze zusammen.

Das ganze Interview lesen Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 10.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018