Wetter
Der Scheidegger Wendelinsritt: Tradition seit 1931 zu Ehren des heiligen Wendelin

16Bilder

Der Wendelinsritt ist am Sonntag zur Wendelinsmesse geworden: Angesichts des Dauerregens am Vormittag kamen die Reitergruppen aus Scheidegg, Niederstaufen und Umgebung nur mit ihren Standartenträgern zur St.-Wendelins-Kapelle im Scheidegger Ortsteil Kinberg.

Den Pferden blieben Regen und Kälte somit erspart. Die Heilige Messe fand denn auch nicht im Freien, sondern in der Kapelle statt. Noch im Vorjahr waren über 50 Reiter und Hunderte Gottesdienstbesucher auf den Kinberg gekommen.

Den Wendelinsritt der Reitergruppen von Niederstaufen und Scheidegg nach Kinberg gibt es seit 1931. Zeitweise nahmen bis zu 200 Reiter daran teil. Früher fand er stets am Namenstag des heiligen Wendelin am 20. Oktober statt – und das dann teilweise schon bei Schnee. Seit vielen Jahren nun ist der zweite Oktobersonntag der Termin für den Ritt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 09.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018