Wintersport
Skilift und Sprungschanze in Weiler abgebaut

Etliche Weilerer haben hier das Skifahren gelernt. Die Springen haben hunderte Zuschauer in ihren Bann gezogen. Nun ist ein großes Stück heimischer Wintersportgeschichte verschwunden. Eine Fachfirma hat innerhalb von zehn Tagen den Skilift am Goißebuckel in Weiler und die zugehörige Alemannenschanze abgebaut.

Von der Anlage ist bis auf die Fundamente im Boden nichts mehr zu sehen. 'Ein bisschen Wehmut ist schon dabei. Aber es ist ja auch einige Zeit seit der Stilllegung vergangen', sagt Franz Kleiner.

Als langjähriger Betriebsleiter, Skilehrer, Leiter der Skiabteilung und schlicht 'Mädchen für alles' war der Name des 68-Jährigen unmittelbar mit der Anlage verknüpft. Viel Herzblut und unzählige Arbeitsstunden hat er dort investiert.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 05.04.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Benjamin Schwärzler aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019