Jahreshauptversammlung
SG Scheidegg löst Leichtathletik-Abteilung auf

2Bilder

Die SG Scheidegg löst ihre Leichtathletik-Abteilung auf und geht bei dieser Sportart eine Kooperation mit dem TSZ Lindenberg ein. Auf der Jahreshauptversammlung machte Vorsitzender Hans-Peter Deubel einen entsprechenden Vorstandsbeschluss öffentlich. Abteilungsleiter Peter Burkhard nannte als Gründe die erfolglose Suche nach einem stellvertretenden Abteilungsleiter sowie den verheerenden Zustand der Außensportanlagen beim Fußballplatz, die mit Gras überwachsen, mit Hundekot verschmutzt und – im Fall der Kugelstoßanlage – mutwillig zerstört seien. Bürgermeister Ulrich Pfanner sagte zu, dass die Leichtathletikanlagen noch heuer wieder hergerichtet werden würden.

Da seit zwei Jahren kein Jugendlicher der Sportgemeinde in der LG Westallgäu aktiv mittrainiert, ist die Schließung der Abteilung für Deubel eine vernünftige Entscheidung: 'Die Trainingsbedingungen für interessierte Kinder und Jugendliche sind im sanierten Lindenberger Stadion ungleich besser.

Es kann auch ein wesentlich breiteres Sportangebot bereitgestellt werden.' Seit dem 12. Januar finden in der TSZ-Halle bereits die ersten Trainings statt. TSZ-Vorsitzender Axel Baumann rechnet damit, 'dass für beide Vereine was Positives dabei rauskommt'.

Deubel, seit mittlerweile 18 Jahren an der SG-Spitze, nutzte die Gelegenheit, um den Verein auf nunmehr fünf Hauptabteilungen in den Bereichen Breiten- und Wettkampfsport umzustrukturieren.

Zum Jahreswechsel waren 693 Mitglieder (446 Erwachsene, 247 Kinder und Jugendliche) eingeschrieben – 54 mehr als zur gleichen Zeit im Vorjahr. 27 Übungsleiter, davon zwölf mit Lizenz, leisteten dabei 1862 Übungsstunden.

Ausdrücklich wies der Vorsitzende darauf hin, dass sich die SG als einziger örtlicher Verein finanziell am Turnhallenunterhalt beteilige. Deubel: 'Wir bezahlen 40 Prozent von allem – Instandhaltung, TÜV-Kosten, Neuanschaffungen.'

Die solide Kassenführung von Sabine Hülsbusch sorgte dafür, dass die stattlichen Rücklagen des Vereins weiter zunahmen. Geld, das die SG gut brauchen kann, denn am 20. Oktober soll im Kurhaus der Festakt zum 150-jährigen Vereinsjubiläum stattfinden. Ein Termin, zu dem sich auch der BLSV-Präsident Günther Lommer angesagt hat.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen