Ski nordisch
Sehenswerte Sprünge

Die Allgäuer Nachwuchsadler eiferten im Rahmen der 25. Mini-Schanzentournee in Isny ihren Vorbildern Severin Freund und Johannes Rydzek nach. Als Austragungsort war eigentlich Buchenberg vorgesehen, doch wegen Schneemangels sprang der WSV Isny als Ersatzveranstalter ein.

Sprungwettkampf 60 talentierte Skispringer im Alter von sechs bis 13 Jahren zeigten auf den K15- und K30-Hasenbergschanzen in Großholzleute bei sonnigem, jedoch kaltem Winterwetter sehenswerte Sprünge. Die größte Weite auf der kleineren Anlage erzielte Jodok Hämmerle (SV Casino Kleinwalsertal) mit 16 Metern, auf der K30 zeigte Maximilian Leiner (SC Oberstdorf) den weitesten «Flug» des Tages mit 34 Metern.

Nordische Kombination Am Nachmittag stand in Verbindung mit dem Springen ein Kombinationslanglauf auf dem Programm. Nach spannenden Positionskämpfen der 52 Buben und Mädchen stellten am Ende die Vereine SV Casino Kleinwalsertal, TSV Buchenberg, SC Oberstdorf und der WSV Isny jeweils zwei Klassensieger (Resultate im Ergebnisspiegel).

Der nächste Wettkampf findet auf den Schanzen des TSV Buchenberg statt. Ein Termin steht noch nicht fest.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen