Fitnesstest
Reporter Armin Dorner wagt sich in Oberreute in eine Turnstunde bei Sonja Kühn mit der Generation 60plus

«Die Hupferei mag ich nicht. Das würde der Arzt nicht empfehlen». Sonja Kühn hat genaue Vorstellungen von ihrer Turn- und Gymnastikstunde 60plus, die sie seit einem halben Jahr beim SV Oberreute anbietet.

Von Aerobic hält sie nicht viel. In der Turnhalle versammeln sich regelmäßig einmal die Woche ein Dutzend Männer und Frauen, von Mitte 60 bis Mitte 80, um gemeinsam die Muskeln, Sehnen und Bänder zu stärken. Darunter diesmal Reporter Armin Dorner, noch knapp unter der 60plus-Schwelle.

Oberreute Beim Aufwärmen bin ich noch gut dabei. Nach zehn Minuten wird mir warm. Nach 25 Minuten beginnt der Schweiß zu tropfen. Wie das? Wir stehen, knien oder liegen doch << nur >> auf der Matte und führen kontrollierte Bewegungen nach Anleitung aus. Es sieht vielleicht nicht danach aus, aber die Übungen strengen ungemein an.

Nach einer halben Stunde brauche ich zum ersten Mal das Handtuch. Zwischendurch muss ich verschnaufen. Hoffentlich merkt es keiner, aber ein Päuschen in Ehren An diesem Punkt sehne ich das Ende herbei. Zum richtigen Zeitpunkt die passende Übung: auf dem Rücken liegen, die Augen schließen, sich einen Bleistift auf der Nase vorstellen und mit der Nase eine Acht an die Decke malen. Oh, tut das gut. Als die Stunde vorbei ist, fühle ich mich erstaunlich wohl. Und muss anerkennend feststellen: << Mann, seid ihr fit, Mann >>.

Warum tun die Teilnehmer sich das an? Sie könnten stattdessen im Garten dem Gras beim Wachsen zuhören, oder gemütlich im Fernsehsessel sitzen. Die Antwort ist verblüffend einfach: << Weil es gut tut >>. Und dass es << gesund >> ist, muss man nicht ausdrücklich erwähnen.

Die Mitglieder geben an, dass sie zu Hause nicht mehr sonderlich viel für die Fitness tun. << In der Gruppe ist es angenehmer und leichter >>, sagen sie. Einige sind << totale Anfänger >>, die erst mit dem Training bei ihrer Gruppe 60plus angefangen haben, erzählt die Vorturnerin.

Die 68-jährige Sonja Kühn, die ein Jahrzehnt mit dem Sport ausgesetzt hatte, weil sie ihren Mann pflegte, bereitet sich gründlich vor, trotz ihrer mehr als 40 Jahre Turn-Erfahrung. << Ich muss mit den Übungen abwechseln, damit es nicht langweilig wird >>, sagt sie.

Kräftigung von Wirbelsäule, Schultern und Bauchmuskeln hat sie in erster Linie im Blick. Geübt wird mit Musik: Schlager und Popmusik aus den 70ern und 80ern vor allem, in angenehmer Lautstärke. Beim abschließenden Dehnen und Entspannen der Muskeln besänftigt auch die Instrumentalmusik.

Ein 70-Jähriger berichtet mit lässiger Geste, dass er schon Knie- und Hüftoperationen hinter sich hat. Und da macht er die Übungen mit? << Man muss halt dran bleiben und die Muskulatur pflegen >>, verrät er. << Bis zu zwei Stunden >> fährt er auch noch Ski. Nein, nein, nicht Langlauf. Alpin. Mein Mund bleibt offen.

Und wie macht es ein 85-Jähriger, wesentlich jünger auszusehen, und in seinem blauen Trainingsanzug fit wie ein Turnschuh zu wirken? Sein Rezept lautet simpel: << Immer positiv denken. >>

Ein Tipp von Sonja Kühn für Untrainierte? << Jeden Tag ein bisschen was tun. >> Sie selbst ist dreimal die Woche beim Turnen, Laufen oder neuerdings Radeln mit dem E-Bike. << Die Turnstunde tut einfach gut >>, sagt die Vorturnerin. << Wir bekommen eine bessere Körperhaltung, mehr Kraft, und Beweglichkeit. Das ist alles nur von Vorteil. >>

Und ich nehme mir (wieder einmal) vor, ab sofort mehr zu tun, damit ich demnächst als Mitglied der Generation 60plus sportlich noch mithalten kann. Gehirn-Jogging allein, das ist mir bewusst geworden, ist selbst für einen Schachsportler zu wenig.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen