Leichtathtletik
Neun Allgäuer Meisterschaftstitel für die SG Simmerberg

Einen überaus erfolgreichen Einstieg in die Sommersaison 2012 erwischten die jungen Leichtathleten der SG Simmerberg. Bei der Allgäuer Meisterschaft holten sie neun Titel in den Mannschafts- und Einzelwertungen.

Bei der Allgäuer Mannschaftsmeisterschaft in Türkheim holte die männliche U14 (Ron Epple, Philipp Reutemann, Manuel Drechsel, Kilian Kierok und Jonas Jörg) mit 3142 Punkten und deutlichem Vorsprung den Titel.

Sie belegten im 75 m Lauf, Weitsprung und Ballwurf die vorderen Plätze und gewannen die 4x75m-Staffel, obwohl diese Disziplin auf dem heimischen Sportgelände eigentlich gar nicht trainierbar ist.

Achtbar schlugen sich auch die gleichaltrigen Mädchen bei ihrem ersten größeren Wettkampf. Jana Achberger, Michaela Krejczi, Sophia Lau, Sianca Rohde, Olivia Sutter und Lara Poschenrieder belegten mit 2916 Punkten den vierten Platz.

Starke Jugend U 18

In Vöhringen wurden auf der neu renovierten Rundbahn die Allgäuer Meister in den Einzeldisziplinen (U16 bis Erwachsene) ermittelt. Zahlen- und leistungsmäßig am stärksten war die SG bei der männlichen Jugend U18.

Johannes Drechsel gewann – erstmals mit dem 700 Gramm schweren Gerät werfend – das Speerwerfen (39,43 Meter) und den 800m-Lauf (2:08,56 Minuten). Im Kugelstoßen (10,55 Meter) und Diskuswerfen (22,88 Meter) wurde er Dritter.

Im Weitsprung (5,79 Meter) und 400m-Lauf (55,23 Sekunden) wurde Marius Dworski Allgäuer Meister. Als Zweiter im Diskuswerfen (26,20), Dritter im Speerwurf (36,03) und Fünfter im Kugelstoßen (9,95) konnte er sich jeweils im Spitzenfeld platzieren.

Erfreulich die Entwicklung von Marco Wipper, der sich im Kugelstoßen mit 10,57 Metern als Zweiter nur knapp geschlagen geben musste und sich im Weitsprung auf 5,53 Meter steigerte. Ebenfalls Allgäuer Vizemeister wurde Tobias Mühler mit 36,62 Metern im Speerwerfen.

Ihren Stempel drückte Antonia Schuster der Klasse U20 weiblich auf. Mit 13,75 Sekunden über 100 Meter und 28,27 Sekunden über 200 Meter gewann sie beide Strecken und wurde jeweils Allgäuer Meisterin. Nur drei Zentimeter zum Titel fehlten im Weitsprung: 4,59 Meter brachten die Vizemeisterschaft.

Den wohlverdienten Lohn ihrer beharrlichen Trainingsarbeit konnte Nadine Egeler an diesem Nachmittag einfahren. Die 15-jährige erreichte im Speerwerfen 27,11 Meter und wurde in ihrer Altersklasse mit einem Vorsprung von über 1,25 Metern Allgäuer Meisterin.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Allgäuer Meisterschaften im Vierkampf der Klasse U14 belegte Manuel Drechsel in einem stark besetzten Feld den fünften Platz.

Seinen Schützlingen in Nichts nachstehen wollte Trainer Gregor Einsle: Er wurde in 2:09,64 Minuten Allgäuer Meister über 800 Meter in der Männerklasse.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019