Special Wintersport im AllgäuSPECIAL

Wintersport
Maximilian Mechler aus Isny beendet aktive Karriere und wird Trainer für den Allgäuer Skiverband

Eine gute Wahl, um Abschied zu nehmen - unspektakulär, beiläufig, aber doch sehr bewusst nach eineinhalb Jahrzehnten Leistungssport. Zakopane, 8. und 9. März, Wielka-Krokiew-Schanze, Continental Cup der Skispringer: Neunter und Zehnter ist Maximilian Mechler geworden, 'zwei brauchbare Wettkämpfe' hatte er gezeigt.

'Das hat schon noch mal Spaß gemacht.' Zugleich jedoch auch die letzte Gewissheit gebracht: Das war’s! Neunter und Zehnter im Weltcup-Unterbau, 'das ist ganz okay gewesen, nicht schlecht - aber halt immer noch ein Stück weit weg von dem, wo ich hin möchte', sagt der 30-Jährige aus Isny, der mit 16 Jahren im Weltcup debütierte. 108 Weltcup-Springen sind seither dazugekommen, achtmal vertrat Maximilian Mechler außerdem bei Team-Weltcups Deutschlands Farben.

Mehr über den Abschied von Maximilian Mechler und eine Bilanz seiner Skisprung Karriere finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 25.06.2014 (Seite 19).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen