Leichtathletik
Leichtathletik: LG Westallgäu mit hervorragenden Leistungen in Vöhringen

Sechs Meistertitel hat die LG Westallgäu bei der Allgäuer Meisterschaft in Vöhringen geholt. Bei Regen und sehr kühlen Temperaturen gingen 200 Teilnehmer an den Start. Ganz stark war die weibliche U18 in der Staffel über 4 x 100 Meter mit Aliena Popp, Angelina Hieble, Nicole Schneider (alle TV Lindenberg) und Pia Trunzer (TV Opfenbach).

Nach einem Patzer beim ersten Wechsel lagen sie zwischenzeitlich auf Rang 3, doch Pia Trunzer arbeitete sich auf den zweiten Platz vor, den Schlussläuferin Nicole Schneider bis ins Ziel hielt mit einer Gesamtzeit von 51,85 Sekunden.

Die Startgemeinschaft Schwaben als Sieger hatte eine Zeit von 49,33 Sekunden, lief allerdings außer Wertung. Somit wurde die LG Westallgäu Allgäuer Meister, und qualifizierte sich auch für die bayerische und die süddeutsche Meisterschaft.

Im Einzel zeigte sich Sprinterin Nicole Schneider in bester Verfassung. Über 100 m (12,90 Sekunden) und 200 m (26,35) ließ sie ihre Konkurrentinnen weit hinter sich und holte zwei Titel. In der Klasse U16 belegten Aliena Popp (13,89) und Pia Trunzer (14,16) die Plätze 4 und 5 über 100 m. Sie hatten gegen die Favoritin Selina Kränzle aus Vöhringen (12,66) keine Titelchancen.

Im 300-Meter-Lauf wurde Aliena Popp Dritte mit neuer persönlicher Bestleistung (44,44). Pia Trunzer wurde Fünfte in 46,60 Sekunden.

Manuel Huber (TV Lindenberg) startete im Hochsprung wegen des Regens mit einer Einstiegshöhe von 1,65 m. Die Konkurrenz war bereits ausgeschieden, als er auch 1,70 m und 1,75 m übersprang. Nachdem er bereits den Allgäuer Titel hatte, versuchte er noch die 1,78 m, scheiterte aber auch im dritten Anlauf.

In einem gemischten Lauf über 800 Meter befanden sich die beiden Lindenbergerinnen Julia Urbatzka (U20) und Melina Bibus (U16) am Start. Julia Urbatzka gab nach dem Startschuss das Tempo vor und wurde in 2:41,10 Minuten Allgäuer Meisterin ihrer Klasse. Melina Bibus verpasste trotz persönlicher Bestleistung (2:54,73) das Siegerpodest der U16 als Vierte knapp.

Matthias Zoll (TV Lindenberg) ging bei der männlichen Jugend U18 über 800 Meter an den Start. Zusammen mit Johannes Drechsel (SG Simmerberg) lieferte er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. 200 Meter vor dem Ziel forcierte der Simmerberger das Tempo und lief in 2:08,56 Minuten vor dem Lindenberger (2:11,10) als Erster ins Ziel.

Auch über die 3000-Meter-Distanz fiel die Entscheidung in einem gemischten Lauf. Jonas Bibus (TV Lindenberg) zeigte enorme Willenskraft und holte mit einer tollen kämpferischen Leistung in 11:38,64 Minuten den sechsten Titel für die LG Westallgäu.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ