Kreisliga A
FV Weiler II holt den Titel

2Bilder

Trotz eines zuletzt noch geschrumpften Vorsprungs haben es die Männer von Trainer Peter Alber aus eigener Kraft geschafft. Der FV Rot-Weiß Weiler II spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga, nachdem das Auswärtsderby beim SV Maierhöfen-Grünenbach mit 2:0 gewonnen worden und die Meisterschaft in der Kreisliga A III perfekt gemacht worden ist. Die Rot-Weißen beenden die Saison mit sechs Punkten Vorsprung auf den SV Arnach. SV Maierhöfen-Grünenbach - FV Weiler II 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Tobias Schuhwerk (8.), 0:2 Klaus Schlachter (86.). Die Gäste starteten überlegen und gingen durch einen platzierten Schuss von Tobias Schuhwerk verdient in Führung. Bis zur Pause war der FV Weiler II am Drücker, wobei Torschütze Tobias Schuhwerk nach dem Seitenwechsel Glück hatte, nach einem harten Einsteigen nicht vom Platz verwiesen worden zu sein. Zwar gestaltete der SVM die Partie nun ausgeglichen, doch ein Konter kurz vor Schluss ließ die Gäste auf 2:0 davonziehen.

TSV Ratzenried - FC Lindenberg 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Benedikt Dotschkail (68.), 1:1 Christoph Hirscher (90.). 1:2 Lukas Feistle (90.+2). Gelb-rot: Mario Henle (TSV) wegen Foulspiels (90.). In einem zerfahrenen Spiel dominierte der FC Lindenberg die ersten 45 Minuten, ohne allerdings aus seinen Chancen auch Tore zu machen.

Nach Vorarbeit von Muhammet Alkin gelang Benedikt Dotschkail das 1:0. In einer kuriosen Schlussphase raffte sich der FCL nach dem Ausgleich der Gastgeber nochmals auf und ging durch einen Treffer von Lukas Feistle in der Nachspielzeit doch noch als Sieger vom Platz.

SV Waltershofen - TSV Heimenkirch 1:3 (1:2). Tore: 0:1 Fabian Kimmerle (5.), 0:2 Stefan Hutterer (27.), 1:2 Alexander Frühschütz (35.), 1:3 Stefan Hutterer (53.). In einer überlegen geführten Partie gelang dem TSV Heimenkirch ein ungefährdeter Sieg. Die Männer von Trainer Fredy Huckenbeck beenden die Saison damit auf dem angestrebten Stockerlplatz.

FC Scheidegg - SC Unterzeil 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Patricio Belfiore (19.), 1:1 Nico Endl (45.), 2:1 (88./Eigentor). Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Der SCU ging durch ein klares Abseitstor von Stürmer Patricio Belfiore in Führung, ehe Nico Endl mit dem Halbzeitpfiff per Kopf den Ausgleich markierte. Im zweiten Durchgang war die Heimelf spielbestimmend und hatte gute Chancen zur Führung. Unterzeil war durch Konter aber stets gefährlich. In der 88. Minute gelangte der FCS nach einem Eckball doch noch auf die Siegerstraße, als ein Gästespieler den Ball ins eigene Tor drosch.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen