Kreisliga A
FC Lindenberg kommt unter die Räder

Kreisliga A III Tore: 1:0 Lukas Butscher (26.), 1:1 Klaus Wagner (30.), 2:1 Maximilian Rasch (41.), 3:1 Kai Krause (86.), 4:1 Florian Krug (90.+5.). Rote Karte: Ralf Häge (Leutkirch) wegen Tätlichkeit (84.). Gelb-rote Karte: Kurtulus Alkin (Lindenberg) wegen Foulspiels (90.).

Beim Aufstiegsaspiranten kamen die Bergstädter (Co-Trainer Tommy Weigand vertrat den beruflich verhinderten Dieter Weinert) etwas zu hoch unter die Räder. Beide Mannschaften begannen vorsichtig. Die Gäste waren zunächst besser, lagen aber dennoch zur Pause hinten. Nach dem Seitenwechsel hatte Leutkirch die besseren Chancen und machte sogar in Unterzahl den Sack zu, als Lindenberg hinten aufmachte.

SV Maierhöfen-Grünenbach – Kleinhaslacher SC 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Adrian Kuhn (26.), 0:2 Markus Vogel (48.), 0:3 Markus Vogel (72.), 1:3 (83.), 2:3 (90.) Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Maierhöfen immer besser in die Partie und führte zur Pause durch einen Fernschuss nicht unverdient. In der zweiten Halbzeit bestimmte der SVM das Spiel und nutzte seine nun zahlreichen Möglichkeiten zur scheinbar beruhigenden 3:0-Führung, musste in der Schlussphase aber noch zittern, wobei ein KSC-Spieler noch die gelb-rote Karte sah.

FC Scheidegg – SV Deuchelried 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Sebastian Baumann (32.), 1:1 Stefan Eienbach (74.), 1:2 Tobias Karg (78.), 2:2 Gencer Korkmaz (90./+1). Nach zwei guten eigenen Chancen ließ sich die Heimelf beim 0:1 durch einen schnelle Freistoß überraschen.

Danach passierte lange Zeit nichts mehr, ehe Stefan Eienbach und Kapitän Tobias Karg ein Doppelschlag gelang. Danach ließen sich die Hausherren hinten einschüren, agierten zu passiv und mussten in der Nachspielzeit noch den Ausgleich hinnehmen.

FV Rot-Weiß Weiler II – TSV Ratzenried 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Stefan Hengge (22.), 0:2 Benjamin Mayinger (45.), 1:2 Michael Hauber (54.), 1:3 Christoph Hirscher (70./Foulelfmeter). Der Bezirksliga-Absteiger kommt nicht in Tritt. Weiler II zeigte in der ersten Halbzeit einen blutleeren Auftritt ohne Ideen und verlor die entscheidenden Zweikämpfe. Nach dem schnellen 1:2 keimte nochmals Hoffnung auf, die der Elfmeter aber wieder zerstörte.

SV Aichstetten – SV Eglofs 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Kevin Albrecht (47.). Die Gäste waren über 90 Minuten hinweg klar spielüberlegen, aber schwach im Abschluss. Das Aich-stettener Tor schien wie vernagelt zu sein. Stattdessen erzielte der Aufsteiger mit seiner einzigen nennenswerten Offensivaktion das 1:0, woraufhin Eglofs pausenlos, aber vergeblich anrannte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen