Fußball
Das Spitzenspiel des TSV Heimenkirch steigt am Rehwinkel

Die 2:4-Heimniederlage aus der vergangenen Spielzeit gegen den heutigen Tabellendreizehnten ist bei SVM-Trainer Florian Meffert noch nicht vergessen: &'Diese Derbyniederlage sitzt tief.

Wir sind unseren Fans und auch uns selbst gegenüber in der Pflicht, das wieder auszuwetzen." Zudem will der SVM (3.) den Tabellenführer aus Heimenkirch nicht davoneilen lassen, wie Florian Meffert erklärt: "Wir sollten den Heimenkirchern beständig im Nacken sitzen." Dominic Wagner fehlt berufsbedingt.

FC Scheidegg – FC Isny II (Sonntag, 15 Uhr): Nach der Niederlage in Eglofs sieht Coach Sigi Koch den FC Scheidegg (6.) vor der Partie gegen den Tabellenzwölften am Scheideweg: 'Sollte erneut kein Sieg gelingen, dann haben wir eine richtige Krise', befürchtet der FCS-Coach, der mit Stefan Götz (Achillessehnenverletzung) und Oliver Lingg seine komplette Innenverteidigung ersetzen muss. Koch bemängelt, dass bei seiner Truppe derzeit Anspruch und Wirklichkeit 'etwas auseinanderklaffen' würden.

FC Lindenberg – SV Haslach (Sonntag, 15 Uhr): 'Die haben eigentlich nichts zu verlieren', so Dieter Weinert, der Trainer des FC Lindenberg (9.) vor der Partie gegen das bislang immer noch punktlose Schlusslicht.

Um die anvisierten drei Punkte zu holen, verlangt er von seinem Team, 'mit derselben Konzentration', wie beim unglücklich verlorenen Gastspiel in Eglofs in die Partie zu gehen und die dort gemachten Fehler nicht zu wiederholen. Für den 24-jährigen Stürmer Philipp Frommknecht wird es das vorerst letzte Spiel im Dress des FCL sein – er geht für längere Zeit ins Ausland.

TSV Heimenkirch – SV Deuchelried (Sonntag, 15 Uhr): Die 1:7-Auswärtsklatsche in Deuchelried vom April 2011 ist für Trainer Fredy Huckenbeck und sein Team kein Thema mehr. 'Meine Elf ist abgeklärt genug, um diesen Gegner auch ohne irgendwelche Motivationshilfen ernst zu nehmen. Immerhin haben wir die Möglichkeit, uns durch einen Sieg von unserem direkten Verfolger etwas absetzen zu können.

Eine Niederlage ist aber auf jeden Fall zu vermeiden', schreibt der Trainer seiner Elf ins Stammbuch. Nach zwei Wochen Pause ist Dieter Limberger wieder mit von der Partie, während der Einsatz von Christian Rick gegen den Tabellenzweiten fraglich ist.

FC Leutkirch – SV Eglofs (Sonntag, 15 Uhr): Nach vier Auswärtsniederlagen wird es für den SV Eglofs (11.) langsam Zeit, auf fremden Plätzen das Punktesammeln anzufangen. Ob das aber ausgerechnet beim Aufstiegsfavoriten FC Leutkirch (4.) gelingt, lässt Trainer Klaus Weber auf sich zukommen: 'Wir probieren es auf jeden Fall und setzen dabei auf eine effektive Defensivarbeit, kombiniert mit Konterfußball.' Allerdings muss Weber nach wie vor ohne die Langzeitverletzten Simon Weber, Marian Wiedermann, Philipp Sauter und Alexander Martello auskommen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen