Feuer
Weihnachtsgesteck gerät in Brand: Nachbarn retten schlafenden Senior aus seiner Wohnung in Lindenberg

Dem beherzten Eingreifen von Nachbarn hat ein Mann in Lindenberg (Landkreis Lindau) möglicherweise sein Leben oder die Gesundheit zu verdanken.

Sie traten die Wohnungstür ein und holten den Senior aus seiner verqualmten Wohnung. Nach ersten Informationen vor Ort war an Heiligabend ein Weihnachtsgesteck in Brand geraten. Passanten hatten gegen 21.30 Uhr offenbar Flackern in der Wohnung des Mannes in einem Mehrfamilienhaus bemerkt und die Nachbarn verständigt.

Die drangen in die Wohnung ein, bekämpften die Flammen mit einem Pulverlöscher und holten den Mann aus den Räumen. Er war vermutlich eingeschlafen, während die Kerzen an dem Gesteck noch brannten. Der ältere Mann, der allein in der Wohnung lebt, wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Lindenberger Feuerwehr rückte mit 40 Helfern an, übernahm weitere Löscharbeiten und machte die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter rauchfrei. Die Wohnung war zunächst nicht bewohnbar. Nach 45 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Der Brand verursachte Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019