Nach Unfall in Dornbirn - Polizei verhaftet flüchtigen Autofahrer bei Sigmarszell

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von David Yeow

Am gestrigen Samstagabend teilte eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin einen stehenden Pkw mit Unfallschaden auf der Bundesstraße 308 Höhe Kinbach mit. Laut Anruferin entfernte sich der Fahrer zu Fuß von seinem Pkw. Die alarmierten Streifen der Polizeiinspektion Lindenberg waren schnell vor Ort und konnten den flüchtigen Mann aus Vorarlberg einholen und nach leichter Gegenwehr festnehmen.

Der Grund für die Flucht konnte schnell festgestellt werden. Der Mann war nicht nur stark alkoholisiert sondern auch nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ermittlungen zum Unfallschaden an seinem Pkw ergaben, dass der Mann in Dornbirn/Österreich am Abend einen Verkehrsunfall verursacht hatte und dort vor der Polizei ins benachbarte Ausland flüchtete.

Der Pkw wurde sichergestellt, da der Mann hierfür keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Die Ermittlungen zur Herkunft des Pkws dauern an. Der Vorarlberger konnte nach der Entnahme einer Blutprobe und erfolgter Sachbearbeitung die Dienststelle zu Fuß verlassen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020