Special Blaulicht SPECIAL

Warnhinweis
Kontrolle durch falsche Polizeibeamte bei Leutkirch

Als zivile Polizeibeamte haben sich am Mittwochmorgen, gegen 08.00 Uhr zwei unbekannte Männer ausgegeben, und eine Autofahrerin, die auf der L308 in Richtung Leutkirch unterwegs war, nach der Autobahnauffahrt zur A96 angehalten. <%IMG id='1586082'%>

Dabei hielten sie einen runden Leuchtstab mit einem blauen Blinklicht aus dem Fahrzeugfenster und verlangten anschließend von der Fahrerin deren Ausweis und die Fahrzeugpapiere. Dabei erklärten sie ihr, neben sonstigen Verstößen zu schnell gefahren zu sein, untersagten ihr aus dem Fahrzeug auszusteigen und forderten zur Begleichung der angeblichen Strafe einen dreistelligen Geldbetrag.

Ohne eine Quittung zu erhalten bezahlte die vom Vorgehen der Unbekannten überrumpelten Frau den geforderten Geldbetrag. Unter Mitnahme der ausgehändigten Dokumente und des erhaltenen Geldbetrags flüchteten die beiden Täter in ihrem Fahrzeug in Richtung Leutkirch. Am Heck des von den Tätern benutzten dunklen Autos, bei dem es sich möglicherweise um einen Skoda gehandelt haben könnte, war ein Aufkleber mit einer Art Landeswappen mit roten Querstreifen angebracht.

Beide angeblichen Polizeibeamten sind unter 30 Jahre alt und schlank. Der Wortführer hat auf dem linken Handrücken eine auffallende, lange Narbe und spricht hochdeutsch. Bei der Kontrolle zeigten die Täter eine Art Ausweis mit aufgedrucktem Polizeistern vor.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu melden.

Hinweis: Zivile Polizeibeamte müssen sich mit einem gültigen Dienstausweis (in BW im Scheckkartenformat) mit Lichtbild, Namen des Inhabers, Dienststelle und Dienstgrad ausweisen. Lassen Sie sich diesen Ausweis zeigen. Rufen sie bei geringstem Zweifel bei der Dienststelle, von der die angebliche Amtsperson kommt oder bei einer sonstigen Polizeidienststelle an. Suchen Sie dabei die Telefonnummer selbst heraus oder lassen Sie sich diese von der Telefonauskunft geben.

Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen