Feuerwehreinsatz
Feuerwehren löschen Trafobrand in Scheidegg

9Bilder

Ein Trafobrand im Postferiendorf in Scheidegg (Landkreis Lindau) hat die Feuerwehren Scheidegg und Lindenberg beschäftigt. Mit Kohlensäure und Pulver löschten sie das Feuer.

Die Feuerwehren waren am Sonntag gegen 14 Uhr alarmiert worden. Aus dem Keller des Hauptgebäudes der Anlage drang über einen Lichtschach dunkler Rauch. Zudem roch es rund um das Gebäude nach verschmorten Kabeln. Offenbar brannte es im Traforaum.

Dorthin vordringen konnten die Feuerwehrler zunächst nicht. Den Schlüssel zu dem Raum hat nur die Vkw. Aus Sicherheitsgründen muss die Anlage zudem abgeschaltet sein, bevor die Feuerwehr Löscharbeiten ergreifen kann 'Mit Strom ist nicht zu spaßen', sagt Kreisbrandinspektor Wolfgang Endres.

Nach einer guten Viertelstunde traf ein Techniker der Vkw ein. Unmittelbar danach konnten die Feuerwehrler mit der Arbeit beginnen. In kurzer Zeit war das offene Feuer gelöscht. Anschließend kontrollierten die Feuerwehrler mit einer Wärmebildkamera die Lage und kühlten die Anlage herunter. Anfangs hatten in dem Raum Temperaturen von über 200 Grad Celsius geherrscht. Ein größerer Schaden am Gebäude ist nicht entstanden. 'Saubere Arbeit' lobte Endres die Einsatzkräfte.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Scheidegg und Weiler, die mit sieben Fahrzeugen anrückten, dazu Kräfte des Bayerischen Roten Kreuzes. Nach gut eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019