Verdacht
Drogenhandel vermutet: Polizei durchsucht Asylberwerberunterkunft in Leutkirch

Gemeinsam mit der Rauschgiftermittlungsgruppe in Wangen ermittelt die Staatsanwaltschaft Ravensburg gegen vier schwarzafrikanische Bewohner im Alter von 20, 24, 26 und 33 Jahren des Asylbewerberheims in der Memminger Straße in Leutkirch.

Die aus Gambia stammenden Männer stehen im dringenden Tatverdacht, sich des Drogenhandels bzw. -besitzes strafbar gemacht zu haben. Zahlreiche Polizeikräfte vollzogen am Donnerstagmorgen in der Zeit von 6 Uhr bis 8.30 Uhr die vom Amtsgericht Ravensburg erlassenen Beschlüsse und durchsuchten die Räumlichkeiten der Männer in der Asylunterklunft.

Bei dem 26-Jährigen konnte Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden, das diesem auch zweifelsfrei zugeordnet wurde. Nachdem die vier Beschuldigten auf das Polizeirevier Leutkirch zum Zwecke der Durchführung weiterer Maßnahmen gebracht wurden, konnten sie wieder auf freien Fuß gelassen werden. Bei einem der Tatverdächtigen handelt es sich um den 24-jährigen Asylbewerber,

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen