Zusammenleben
Zusammenleben von Flüchtlingen aus Afghanistan und Somalia in Lindenberg: Hausgemeinschaft veranstaltet großes Fest

Vor Kurzem haben sie sich belohnt – mit einem Fest mit 150 Gästen. Nicht nur, weil sie sich von ihrer besten Seite zeigen wollten, sondern auch, um sich zu beweisen, dass sie gemeinsam etwas auf die Beine stellen können.

Denn einige Monate lang gab es in dem großen Haus in der Lindenberger Schäfflerstraße häufig Zoff. Inzwischen aber haben die 43 Afghanen und Somalier, die hier zusammenleben, eine Methode entwickelt, wie sie Probleme lösen können.

In ihren Heimatländern feiert man richtig groß. Und so hat die bunte Hausgemeinschaft aus Afghanen und Somaliern auch in der Schäfflerstraße ein großes Fest auf die Beine gestellt. Freunde, Nachbarn und sogar der Bürgermeister kamen und genossen eine Fülle von kulinarischen Freuden, Musik und Tanz – bis nach vier Stunden viel zu früh Schluss war.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 03.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen