Handwerk
Zukunft der Württemberger Metzgerei Heim ist auch für Westallgäuer Fleischer und Landwirte wichtig

Die Metzgerei Heim in Ratzenried muss erweitern. Ihre Kapazitätsgrenze ist erreicht – vor allem, weil die Metzgerei für viele Kollegen im Umkreis schlachtet.

Am alten Standort in der Ortsmitte ist kein Platz, deshalb denkt Inhaber Arnold Heim an eine Auslagerung. Dieses Projekt, das der Argenbühler Gemeinderat schon vor über einem Jahr angestoßen hat, sorgt für kontroverse Diskussionen.

Vor allem Umweltschützer üben Kritik an den Plänen. Die Zukunft der Metzgerei Heim ist auch für Westallgäuer Fleischer und Landwirte von Bedeutung. Es gibt in der Nähe keinen anderen handwerklichen Betrieb, der für sie schlachtet. Sie müssten ihr Schlachtvieh sonst nach Buchloe, Kempten, Ulm oder Mengen transportieren.

Warum immer weniger Metzger selber schlachten und warum sich viele Kollegen für den Ratzenrieder Betrieb Heim einsetzen, erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Westallgäuer Zeitung vom 22.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen