Leutkirch
Zivilcouragepreis des Weißen Rings geht ins Westallgäu

Für sein entschlossenes Eingreifen nach einem Raub in Leutkirch wurde der Westallgäuer Johannes Jäger am Nachmittag mit dem Zivilcouragepreis des Weißen Rings ausgezeichnet. Jäger beobachtete im vergangenen November wie ein Räuber einen Radfahrer in Leutkirch von seinem Fahrrad stieß, auf sein Opfer einschlug und dessen Geldbeutel wegnahm. Er verfolgte den Täter durch mehrere Straßen und konnte ihn später überwältigen. Jäger nahm dem Räuber nicht nur den geklauten Geldbeutel wieder ab, sondern auch dessen eigenes Portemonnaie mit Ausweispapieren.

Anschließend kehrte er zum verletzten Opfer zurück und verständigte die Polizei. Für sein couragiertes und mutiges Eingreifen erhält er nun den Zivilcouragepreis des Weißen Rings. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Der Weiße Ring engagiert sich bundesweit für Kriminalitätsopfer.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen