Statistik
Zahl der Straftaten im Zuständigkeitsbereich der Polizei Lindenberg steigt

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Pia Jakob

Die Zahl der Betrugsdelikte im Westallgäu geht wieder nach oben. Das zeigt die Jahresbilanz: 135 Fälle haben die Beamten in 2018 bearbeitet – gut 48 Prozent als im Jahr zuvor. Ein erheblicher Anteil entfällt auf Waren- oder Warenkreditbetrug. Aber auch Schwarzfahren gehört dazu – und diverse Betrugsmaschen am Telefon. Die Täter machen beispielsweise falsche Gewinnversprechen, geben sich als Polizeibeamte oder Mitarbeiter einer Computerfirma aus. 

Die Polizei Lindenberg, die sich um 42.700 Einwohner in 14 Kommunen – von Maierhöfen bis Hergensweiler – kümmert, hat erstmals seit langer Zeit wieder mit mehr Straftaten zu tun gehabt als im Vergleichsjahr zuvor. 1.168 Fälle (Vorjahr: 1102) bedeuten einen Anstieg um sechs Prozent. Damit liegt die Inspektion auch über ihrem Schnitt der letzten zehn Jahre (1135). Ein Grund zur Beunruhigung ist das in den Augen des Polizeichefs Christian Wucher aber nicht. „Das Westallgäu ist nach wie vor eine sehr sichere Gegend. Es gibt keinen Schwerpunkt, der uns Sorgen macht“, sagt er. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 15.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019