Offener Brief
Windkraft: Beurener Verein wirft der Stadt Isny Parteilichkeit vor

Die Windkraftdebatte zwischen der Stadt Isny und dem Beurener Verein 'Natürlich fürs Allgäu' hat sich zu einem veritablen Sturm entwickelt. In einem offenen Brief an den Isnyer Schultes hatten sich die Vereinsvorsitzenden, Lothar Prinz und Stellvertreter Markus Nessler, darüber beschwert, dass dem Verein eine 'fadenscheinig und pampig formulierte' Absage bezüglich der Präsentation des maßstabsgetreuen Modells zweier Windräder beim Allgäutag, der Mitte August stattgefunden hatte, erteilt worden war.

Von einem 'herben Rückschlag für die Bürgerbeteiligung' schreiben Prinz und Nessler in diesem Zusammenhang.

Ein 'weiteres Exempel der Parteilichkeit und der unlauteren Einflussnahme auf die Meinungsbildung' habe die Stadt Isny damit statuiert, heißt es weiter im offenen Brief an Magenreuter.

Auch das Regionale Energieforum Isny (REFI) sowie die Freie Energiegenossenschaft Isny (FEGI) bekommen ordentlich Fett ab: 'Die personellen und persönlichen Verflechtungen diverser Interessensträger sind offensichtlich', formulieren die beiden Beurener.

Unerträglich sei die konsequente Bevorzugung der Treiber erneuerbarer Energien, wohingegen 'die fundiert-kritischen Stimmen ebenso konsequent ausgebremst werden.'

Zu guter Letzt stellen Prinz und Nessler den Antrag, zeitnah im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung eine halbe Stunde Zeit des Gemeinderats in Anspruch nehmen zu können, um die Argumente des Vereins darzulegen sowie auf einem der nächsten Markttage das Modell der Windräder aufstellen und die Bürger Isnys informieren zu können.

Magenreuter antwortet, dass eine 'große Mehrzahl der Bürger nicht grundsätzlich gegen regenerative Energien oder gegen Windkraftnutzung ist'. Einerseits gebe es viele Befürworter der Windenergienutzung.

Andererseits machten sich aber auch viele Bürger intensiv Gedanken über 'Befürchtungen zu möglichen Beeinträchtigungen durch Lärm, Schattenwurf, Landschaftsveränderung sowie zur Höhenentwicklung, zu Abständen und vielem mehr'.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen