Wintersport
Wieder Skikurse am Luggi-Leitner-Lift in ScheideggMöggers

Derzeit ist es noch eine etwas zertretene Kuhweide, doch im Winter sollen am Luggi-Leitner-Lift in Scheidegg/Möggers Kinder und Erwachsene nicht nur Ski fahren - sondern es auch wieder lernen können. Denn ab der kommenden Saison werden dort wieder Kinderskikurse angeboten.

Im vergangenen Jahr habe es mit der dort ansässigen Skischule Probleme gegeben, worauf diese nach den Weihnachtsfeiertagen den Skischulbetrieb sowie den Skiverleih eingestellt hat, berichtet Skiliftbetreiber Josef Eienbach. 'Sehr traurig', nennt Bürgermeister Ulrich Pfanner den Umstand, dass es dann in der vergangenen Saison keine Skikurse mehr gegeben habe. Man habe großes Interesse daran gehabt dieses Angebot wieder auf dem Grenzgelände anzubieten. Zumal die Gemeinde jährlich 6000 Euro an den Skiclub Möggers für den Skibetrieb zahlt.

Zahlreiche Gespräche haben daher Gemeinde, der Skiclub Möggers, der auch Betreiber des Luggi-Leitner-Lifts ist, sowie die Skischule Stade geführt. Nun sind die Verträge unter Dach und Fach: Die Ausflugsskischule aus Lindau, die seit 34 Jahren Skikurse auf dem Hochhädrich (Hittisau, Vorarlberg) abhält und seit diesem Jahr dort auch eine Schneesportschule betreibt, wird ab dieser Saison auch Kurse am Luggi-Leitner-Lift anbieten.

Sein Konzept und sein Angebot stellte Skischulen-Inhaber Timm Stade dem Haupt- und Tourismus-Ausschuss Scheidegg vor. So wird der staatlich geprüfte Ski- und Snowboardlehrer für die Wintersaison 2011/2012 in den Weihnachts- und Faschingsferien sowie an zwei Wochenenden im Februar Kinderski- und snowboradkurse am Luggi-Leitner-Lift anbieten.

'Wir starten zunächst mit einem begrenzten Angebot, um am neuen Standort Erfahrungen zu sammeln', sagt Stade, der selbst am Luggi-Leitner-Lift das Skifahren gelernt hat. Man wolle dann nach und nach das Angebot ausweiten. 'Wir suchen dafür auch noch Ski- und Snowboardlehrer oder Menschen, die es werden wollen', sagt Stade. Gebucht werden könnten die Kurse über das Internet.

Bevor die Saison losgeht, sind auch noch ein paar Investitionen am Lift geplant, berichtet Eienbach. So wird – auf Nachfrage der Skischule Stade – ein sogenannter Zauberteppich, also ein Förderband, angeschafft. Die Investition von rund 30 000 Euro trägt der Skiclub Möggers.

Künftig werde die Skischule wieder direkt an der Talstation angesiedelt, möglicherweise soll dort noch angebaut werden. Auch das Liftstüble soll wieder in Betrieb genommen werden. Das Kinderland mit dem Zauberteppich wird auf dem gegenüberliegenden Hang. Auch hier hatte es in der Vergangenheit Probleme gegeben. Doch die Verhandlungen mit den Grundstücksbesitzern und der Liftbetreiber GmbH seien positiv verlaufen und abgeschlossen, so Eienbach.

Skiverleih noch nicht geklärt

Noch nicht geklärt ist, wer künftig den Skiverleih übernehmen wird. Bisher konnten bei der ansässigen Skischule Skier ausgeliehen werden. Stade wird diese Aufgabe jedoch nicht übernehmen. Man sei in Gesprächen, möglicherweise könnte den Verleih ein Sportgeschäft abwickeln, sagt Bürgermeister Pfanner.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen