Milchwirtschaft
Warnstreik bei Hochland: 200 Beschäftigte legen nach Angaben der Gewerkschaft abends Arbeit nieder

Die Warnstreiks in der bayerischen Milchwirtschaft haben das Westallgäu erreicht. Am Mittwochabend haben nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) 200 Mitarbeiter der Hochland Deutschland GmbH in Heimenkirch ihre Arbeit niedergelegt.

Die Gewerkschaft fordert in den Tarifverhandlungen eine deutliche Verbesserung der tariflichen Altersvorsorge und einheitlich 150 Euro mehr für alle Beschäftigten. In den vergangenen Tagen hatte die NGG bereits zu Warnstreiks bei Bergader in Waging am See, Edelweiss in Kempten, Bauer in Wasserburg und dem Wendelstein Käsewerk in Bad Aibling aufgerufen.

Am Mittwoch traten 200 Beschäftigte der Spät- und Nachtschicht von Hochland von 19.30 bis 22 Uhr in den Streik und versammelten sich zu einer Kundgebung am Werksgelände.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 23.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019