Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Arbeitsmarkt
Vor allem Zeitarbeitsfirmen suchen Mitarbeiter

Der Arbeitsmarkt erholt sich: Ende Februar sind 1456 Menschen im Landkreis ohne festen Arbeitsplatz gewesen. Das sind 75 weniger als im Vormonat - und sogar 395 als vor einem Jahr.

Auch mit dem Rückgang der Arbeitslosenquote ist der Leiter der Lindauer Agenturgeschäftsstelle, Albert Thumbeck, ganz zufrieden. Im Februar hat es auf dem Arbeitsmarkt viel Bewegung gegeben. Nach dem starken Anstieg der Erwerbslosenzahlen im Januar haben sich zwar noch 384 neue Entlassene arbeitslos gemeldet. Gleichzeitig sind aber auch 454 Landkreisbürger ins Berufsleben zurückgekehrt.

Dem Gros der Betriebe und Unternehmen im Kreis geht es gut: Das liest Thumbeck an der Zahl der gemeldeten offenen Stellen ab: So suchen die Firmen des verarbeitenden Gewerbes 78 neue Mitarbeiter, aus den Hotel- und Gastronomiebetrieben sind 110 neue Stellen gemeldet.

80 Prozent fest angestellt

Die meisten Kräfte suchen aber Zeitarbeitsfirmen: 16 solcher Personaldienstleister sind derzeit mit der Lindauer Agentur in Kontakt, 627 mögliche Arbeitsplätze haben sie in ihren Unterlagen stehen. Allerdings sieht Thumbeck dort auch einen Haken an der Geschichte: «Mindestens ein Drittel dieser künftigen Mitarbeiter werden von mehreren Zeitarbeitsfirmen gesucht.»

Denn in größeren Betrieben sei es üblich, dass nur etwa 80 Prozent der Belegschaft fest angestellt sind. Der Rest werde, je nach Auftragslage, über Personaldienstleister angefordert. «Und da gibt es keine Exklusivverträge nur mit einer Firma», schildert Thumbeck.

Vielmehr würden die Unternehmen, zumal es sich meist bei den Gesuchten um hochqualifizierte Fachkräfte handle, diese Anfragen an mehrere Zeitarbeitsfirmen schicken. Damit ist auch klar, dass das Verhältnis Arbeitslose zu offene Stellen nur rein rechnerisch rund zwei zu drei ist.

Thumbeck: «Das Problem ist, dass wir für die Stellen, die wir haben, nicht die Leute finden.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen