Vortrag
Unterschiedliche Reaktionen auf Asylbewerber im Westallgäu

'Sie sind eine Herausforderung und eine Aufgabe für uns.' Tobias Walch, am Landratsamt Lindau für Soziales und Kreisentwicklung zuständig, spricht von Flüchtlingen. Von Menschen, die ihre Heimat zurückgelassen haben und nun in Deutschland Schutz suchen.

'Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man auf sie reagieren kann: mit Neugierde oder Angst', schildert Walch im Comboni-Missionshaus in Mellatz rund 20 Besuchern. Beide Verhaltensweisen hat Walch schon erlebt. Menschen, die den Flüchtlingen in Lindau aufgeschlossen begegnen und ihnen Deutschunterricht geben, aber auch Menschen, die sich den Fremden gegenüber verschließen oder feindselig werden.

Viele ehrenamtliche Helfer seien im Landkreis im Einsatz, um den Flüchtlingen den Einstieg in das neue Land möglichst einfach zu gestalten.

Mehr Informationen zur Situation der Flüchtlinge im Westallgäu finden Sie in Der Westallgäuer vom 23.04.2014 (Seite 23).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen