Asyl
Übersetzer, Kinderbetreuer, Seelentröster: Die Aufgaben der Dolmetscher in der Erstaufnahmestelle in Lindenberg

Ganz unterschiedliche Aufgaben hatten die rund 35 Dolmetscher bei der Erstaufnahme der Flüchtlinge in der Lindenberger Dreifachturnhalle.

Sie haben die Menschen zum Arzt begleitet, Fragen beantwortet, zugehört, sind mit ihnen zum Handyladen gelaufen oder haben mit den Kindern Fußball gespielt. Auch sonst meldet sich Jugendamt, Gericht oder die Bundespolizei regelmäßig bei den Koordinatoren für die Dolmetscher, wenn es um das Vermitteln bei Sprachbarrieren geht.

Die ganze Geschichte lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 30.09.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen