TSV Heimenkirch
TSV Heimenkirch: Zuwachs bei Mitgliedern

3Bilder

Der TSV Heimenkirch kann erneut eine Steigerung der Mitgliederzahlen verzeichnen (aktuell 1146), erfuhren die über 100 Besucher bei der Generalversammlung. Für den Vorsitzenden Hans Ellinger ein Grund zur Freude. Eine große Erleichterung für ihn war, dass die finanzielle Lage der Fußballabteilung «unter Einsatz aller Einsparmöglichkeiten» nun in trockenen Tüchern ist.

Zuschüsse an Abteilungen

«Der Gesamtverein hat ein negatives Gesamtergebnis im laufenden Jahr», erklärte Geschäftsstellenleiterin Gaby Jorden. Mit dafür verantwortlich sind Zuschüsse, die an verschiedene Abteilungen gingen. «Das ist nur durch ein ordentliches Rücklagenpolster möglich.» Der größte Ausgabebrocken war die Vergütung an die 82 Übungsleiter und Trainer. Bei den Einnahmen standen die Mitgliedsbeiträge vorne.

«Teilweise sind fast 40 Kinder im Training», informierte Wolfgang Tipolt über die Skiabteilung. Fünf davon sind im ASV-Kader: Felix, Jasmin und Tobias Lindenmayer, Jonas Schneider und Daniel Schlachter. Zehn Trainer sind derzeit im Einsatz. Bei den Kreiscup-Rennen erzielten zahlreiche Kinder gute Ergebnisse.

«Eine sehr erfolgreiche Saison hatten auch die Mountainbiker», informierte er. In der Kreiscup-Gesamtwertung belegten sie den zweiten Platz hinter Lindenberg. Die Trainingsbeteiligung lag bei etwa 25 Personen, wovon der größte Teil Kinder waren. «Wir sind immer offen für neue Teilnehmer», so Tipolt. Im Vordergrund stehe der Spaß, es bestehe keine Rennpflicht.

Über sportliche Höhepunkte berichtete auch Axel Wagner, Leiter der Fußballabteilung. 180 Kinder und Jugendliche werden von 25 Trainern betreut. «Wir sind dabei in Heimenkirch ein Fußball-Camp anzubieten.» Ein Problem sei allerdings, die Trainer zu finden. Noch ein Problem plagt die Fußballabteilung: Sie brauchen weitere Schiedsrichter.

Freiwillige Helfer gefragt

Etwa 35 Kinder und Jugendliche werden in der Tennisabteilung trainiert. Die Plätze seien immer in einem sehr guten Zustand gewesen, was allerdings einige Vorarbeit erforderte. Das sei nur mit vielen freiwilligen Helfern zu schaffen.

«2010 war für Taekwondo ein spannendes und erlebnisreiches Jahr», erklärte Christian Schneider. Sowohl was Lehrgänge, als auch was Wettkämpfe angelangt, war einiges geboten. Bei der Gürtelprüfung haben alle Teilnehmer die nächste Stufe erreicht. Zur ersten Bundes-DAN-Prüfung in Heimenkirch kamen Teilnehmer bis aus Hannover.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen