Verkehrsunglück
Tödlicher Unfall auf der B 308 bei Oberstaufen

Selbst lang gediente Einsatzkräfte können sich an so ein Wochenende nicht erinnern: Insgesamt vier Menschen sind bei zwei Unfällen im Westallgäu gestorben. Der erste Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf der Alpenstraße bei Oberreute. Dort wurden ein Motorradfahrer seine Sozia (beide aus Lindau) und ein Autofahrer aus Meißen getötet.

Es war 17.37 Uhr am Samstag: Für die Motorrad-Gruppe sollte ein Ausflugstag zu Ende gehen. Eine vierköpfige Familie aus Meißen näherte sich ihrem Urlaubsziel in Oberstaufen. An der Einmündung der Straße aus Hopfen auf die Alpenstraße B308 kam es zum tragischen Aufeinandertreffen.

Der Pkw-Fahrer bog nach links ab, obgleich sich von dort die Motorrad-Gruppe näherte. Ob die Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren, müssen die Ermittlungen der Staatsanwalt ergeben. Der Unfallsachverständige machte schon am Unfallort darauf aufmerksam, dass sich die Motorradfahrer aus Sicht des Autofahrers möglicherweise in einer nicht einsehbaren, leichten Linkskurve befunden haben könnten.

Der erste Motorradfahrer schaffte es, dem Pkw auszuweichen und sein Fahrzeug im Gras zum Stehen zu bringen. Der zweite Motorradfahrer bremste nach Angaben der Polizei noch, konnte den direkten Aufprall aber nicht verhindern.

Der Motorradfahrer wurde durch die Fahrgastzelle des Autos geschleudert. Der Pkw selbst wurde durch den Aufprall umgeworfen, sodass sich den ersten Personen vor Ort ein Trümmerbild bot: Das Auto lag auf der Seite, das Motorrad ragte nach oben aus dem Fahrzeug heraus.

Helfen konnten die anderen Motorradfahrer, die nicht in den Unfall verwickelt wurden, jedoch nicht mehr. Sie richteten den Wagen auf. Doch für den 40-jährigen Lindauer und seine Sozia kam jede Hilfe zu spät.

Der Pkw-Fahrer wurde schwerstverletzt geborgen und verstarb später im Klinikum Kempten. Seine Ehefrau und die acht und zehn Jahre alten Kinder wurden verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Ravensburg geflogen.

Der schwere Unfall löste einen Großeinsatz der Hilfskräfte aus. Mit je 20 Mann waren die Feuerwehren Oberstaufen und Oberreute im Einsatz. Neben den Ersthelfern und dem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes waren auch zwei Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber vor Ort.

Hinzu kamen Polizeibeamte aus Oberstaufen, Lindenberg und Kempten. Die B308 war bis in die Nacht hinein für den Verkehr gesperrt.

Beim zweiten Unfall gestern gegen 9.15 Uhr auf der B12 bei Hergatz starb eine 47-Jährige aus Vogt im Landkreis Ravensburg. Sie saß als Sozia auf einem Motorrad.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen