Haustiere
Tierheim an der Kapazitätsgrenze

Mit der Urlaubszeit beginnt für viele Tiere eine Odyssee des Leidens. Immer wieder, sagt Edith Krammel, 'beziehen gedankenlose Tierhalter ihre Haustiere nicht in die Urlaubsplanung mit ein'. Die Folge: Die nun lästig gewordenen Hausgenossen werden ausgesetzt, 'entsorgt', wie es die Vorsitzende des Lindauer Tierschutzvereins schildert. Sie appelliert dringend an Tierbesitzer ihren Weggefährten nicht auszusetzen und sich stattdessen hilfesuchend an den Tierschutzverein zu wenden. Krammel: 'Gemeinsam werden wir eine Lösung finden'.

Tiersitter immer gesucht

Obwohl der Tierschutzverein Lindau Jahr für Jahr an Tierhalter appelliert, sich für die Urlaubsreise rechtzeitig um einen Tiersitter zu kümmern, füllt sich das Haus in Lindau zur Ferienzeit schnell. Oft genug werden die Tiere einfach ausgesetzt. 'Unsere Kapazitäten sind wieder nahezu erschöpft', sagt Edith Krammel.

Sehen Sie hier eine all-in.de-Wochenendreportage über das <strong>überfüllte Tierheim in Memmingen</strong>

Das ließe sich vermeiden. Wer privat keine Betreuung findet, kann sich an den Tierschutzverein wenden. Eine Möglichkeit ist die seit Jahren erfolgreiche Aktion 'Nimmst Du mein Tier, nehm ich dein Tier' über die der Verein eine ehrenamtliche Betreuung vermittelt.

'Auch kurzfristig findet sich manchmal noch ein ehrenamtlicher Helfer, der für die Ferientage einen tierischen Gast aufnahmen kann', sagt Edith Krammel. Immer ist der Verein zudem auf der Suche nach Tierfreunden, die bereit sind, auf Zeit einen tierischen Urlaubsgast zu betreuen.

Schatten für Tiere wichtig

Noch ein anderes Thema beschäftigt den Verein regelmäßig in der Sommerzeit: An heißen Tagen lassen manche Halter ihr Tier im Auto zurück, das sich in der Sonne schnell aufheizt. 'Ein schattiger Platz, geöffnete Fenster und eine kurze Wartezeit können verhindern, dass ihr Tier in ihrem Fahrzeug qualvoll sterben muss' (Krammel).

Tipps gibt es im Tierheim auch dazu, was alles beachtet werden muss, wenn es mit dem eigenen Tier in den Urlaub geht.

Wer bereit dabei ist, einen tierischen Urlaubsgast aufzunehmen oder entsprechende Hilfe sucht, kann sich bei Edith Krammel telefonisch melden unter (0 83 81) 2996 oder im Tierheim in Lindau anrufen, Telefon (0 83 82) 7 23 65.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019