Lions Talk
Theo Waigel räumt auf dem vollen Kulturboden in Lindenberg Geburtsfehler rund um den Euro ein

23Bilder

Der frühere Bundesfinanzminister sieht Deutschland aber als Hauptprofiteur der Gemeinschaftswährung

Vor 18 Jahren hat die Amtszeit von Dr. Theo Waigel als Bundesfinanzminister geendet. Populär ist der CSU-Ehrenvorsitzende bis heute. So blieb beim 'Lions Talk auf dem Kulturboden' mit Waigel in Lindenberg keiner der 199 Plätze frei.

Die Frage, wohin sich Europa und der Euro entwickeln, blieb dabei nicht unbeantwortet. Vor allem aber stellte Waigel die Bedeutung der Europäischen Union heraus – sowohl politisch als auch wirtschaftlich.

Waigels Vater hatte in beiden Weltkriegen zu kämpfen, sein Bruder fiel als 18-Jähriger 1944.

Das hat den CSU-Politiker geprägt. Mehrfach nahm er deshalb darauf Bezug. Aus seiner Sicht könne es daher keine Alternative zur europäischen Einigung geben.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 09.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen