Radsport
Teilnehmerrekord bei der Radtourenfahrt des SV Oberreute: 307 Radler auf der Strecke

2Bilder

Aufgereiht wie an einer Perlenschnur stehen sie da, die Drahtesel am Sportplatz in Oberreute. Manche mit breiten Stollenreifen, andere mit superschmalen Rennschlappen; darunter viele teure Rennmaschinen im vierstelligen Euro-Bereich, aber auch robuste und nicht weniger teure Bergkletterer mit gefederten Gabeln und High-Tech-Bremsen. << Das macht eben das Besondere an unserer Veranstaltung aus - jeder Radsportler kann sich angesprochen und herausgefordert fühlen >>, erläutert der Vorsitzende des SV Oberreute, Martin Höbel. Sein Verein hat am Pfingstsonntag zum dritten Mal eine Radtourenfahrt durch das Westallgäu durchgeführt und dabei mit 307 gemeldeten Fahrern einen neuen Teilnehmerrekord verbucht.

Breit aufgestellt ist aber nicht nur das technische Material sondern auch das Fahrerfeld. Vom Jahrgang 2005 (Kilian Pfister, Fabian Rief und Liane Weiß aus Oberreute) bis hin zum Jahrgang 1935 (Helmut Maidel aus Scheidegg) mühen sich die Teilnehmer auf den landschaftlich reizvollen und sportlich anspruchsvollen Strecken zwischen Maierhöfen, Stiefenhofen, Wohmbrechts und dem Bodenseeufer ab.

Zwischen 25 und 151 Kilometer müssen dabei bewältigt werden, wobei erstmals auch eine Teamwertung durchgeführt wird. Mit 24 Fahrern stellt das Team von Früchte Jork aus Isny die größte Mannschaft und schnappt mit einer Gesamtzahl von 2440 gefahrenen Kilometern dem SV Scheffau (2102 Kilometer) den Siegerpokal vor der Nase weg.

Organisator Jörg Gottfreund ist selbst knapp drei Stunden auf der Strecke gewesen und hat sich an den Kontrollstellen mit den Fahrern unterhalten: << 99 Prozent waren absolut zufrieden, sowohl mit der Streckenführung abseits der Hauptstraßen, als auch mit der Betreuung und Verpflegung an den Kontrollstellen. >> Als großen Erfolg wertet er die stattliche Anzahl von sieben Mannschaften, die für die Teamwertung gemeldet haben: << Das zeigt, dass wir hier ein tolles, neues Angebot entwickelt haben, das sicherlich auch für den Teilnehmerrekord verantwortlich ist. >>

Mit dem Rad zur Arbeit

Auch die AOK-Direktion Lindau ist mit Koordinator Alexander Zieher und Bewegungsfachkraft Christine Weiland vor Ort und informiert unter anderem über die Aktion << Mit dem Rad zur Arbeit >>. Alexander Zieher zeigt sich dabei mit den im Jahr 2010 erreichten Zahlen sehr zufrieden: << 480 Teilnehmer aus über 70 Betrieben im Landkreis nutzten das Fahrrad, um in die Arbeit zu kommen. >>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020