Wetter
Sturm: Fast alle Wehren im Kreis Lindau rücken aus

Fast alle Feuerwehren im Kreis sowie das Technische Hilfswerk waren gestern ab dem späten Nachmittag wegen des Sturmtiefs Joachim im Einsatz. 'Totales Chaos', so kommentierte ein Beamter der Polizei Lindenberg. Von 80 bis 100 Feuerwehreinsätzen sprach Kreisbrandrat Friedhold Schneider.

Wegen umgestürzter Bäume waren zahlreiche Straßen zeitweise nicht befahrbar. Das Rohrach wurde die ganze Nacht über gesperrt. Einige Verkehrsteilnehmer saßen hier kurzzeitig fest, weil sowohl vor als auch hinter ihnen die Fahrbahn blockiert war. Die Feuerwehr räumte die Hindernisse bei Seite und brachte die befreiten Menschen zunächst ins Feuerwehrhaus Scheidegg.

In Heimenkirch stürzte ein Baum auf ein Haus. Gleiches wurde aus Lindau gemeldet. Menschen wurden in beiden Fällen nicht verletzt. Der Sturm deckte auch Dächer ab und sorgte für Stromausfälle. So konnte die Schranke beim Bahnübergang Stockenweiler nicht mehr bedient werden. Die Feuerwehr Hergensweiler half den Bahnbediensteten bei der Sicherung des Verkehrs.

Wie Kreisbrandrat Schneider berichtete, zog der Sturm vom unteren Landkreis her in Richtung Westallgäu. In Lindau waren bereits kurz nach Mittag ein Dutzend Bäume im ganzen Stadtgebiet umgestürzt. Durch ein vom Wind abgerissenes Schild wurde eine Frau am Kopf verletzt. Der Sturm verbog zwei Ampelanlagen und riss auf der Seebrücke Teile der Weihnachtsbeleuchtung ab. Vorsichtshalber sagte der Eishockeyverein Lindau sein Bayernligaspie ab, um die Besucher auf dem von Bäumen umstandenen Parkplatz nicht zu gefährden. (ins, kr, dik)

>>siehe auch Bayern

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen