Gericht
Streit eskaliert

Von Beleidigungen und verletztem Ehrgefühl war viel die Rede im Sitzungssaal 1 des Amtsgerichts Lindau, aber auch von gefährlicher Körperverletzung und zahlreichen einschlägigen Vorstrafen: Angeklagt war ein 25-jähriger Westallgäuer mit türkischem Pass. Vor genau einem Jahr hat er einen 49-jährigen Landsmann auf offener Straße so attackiert, das dieser zu Boden ging und kurzzeitig bewusstlos war. Das ist nach der Verhandlung unstrittig, denn der Angeklagte beendete sein Schweigen und gab auf Anraten seines Pflichtverteidigers die Tat zu.

Der Angeklagte und das spätere Opfer waren gut miteinander bekannt: «Ich habe ihn aufwachsen sehen», beschrieb der 49-jährige Türke mit Hilfe eines Übersetzers das Verhältnis. Doch es gab auch Konflikte zwischen den Familien. So schilderte es der Angeklagte. Sein Bruder war darin verwickelt, aber auch seine Schwester und die Tochter des Opfers.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019