Sanierung
Stadt Wangen investiert Millionen in das Freibad

Die Stadt Wangen will das Freibad Stefanshöhe sanieren. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Damit steht in der 26000-Einwohner-Stadt im württembergischen Allgäu eine Millionen-Investition an: Das Stadtbauamt rechnet aktuell mit Kosten zwischen 3,2 und 5,5 Millionen Euro. Baustart könnte im Herbst 2016 sein.

Dass die Sanierung nötig ist, steht schon lange im Raum. Bereits 2007 gab es ein erstes Gutachten mit entsprechendem Ergebnis. Mittlerweile hat ein Großteil der Anlagen die errechnete Lebensdauer erreicht oder gar überschritten, wie Stefan Lontzeck vom Stadtbauamt erklärte.

In einem ersten Schritt soll jetzt ein Ingenieurbüro gefunden werden, das die Planungen vorantreibt. Die Gemeinderäte wünschen sich dabei quer durch die Fraktionen eine deutliche Energieeinsparung. Außerdem sollen Synergien mit der benachbarten Eisbahn geprüft werden.

Mehr über die geplante Sanierung lesen Sie in der Westallgäuer Zeitung vom 25.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen