Weihnachten
Stadt Lindenberg übernimmt Defizit bei Weihnachtsbeleuchtung

Die Stadt Lindenberg trägt künftig automatisch das Defizit, das die Leistungsgemeinschaft mit der Weihnachtsbeleuchtung macht. Der Stadtrat hat in seinem einstimmigen Beschluss den Betrag auf 1500 Euro gedeckelt. 'Es würde etwas fehlen ohne Weihnachtsbeleuchtung', meinte beispielsweise SPD-Fraktionssprecher Helmut Wiedemann. Bisher hatte die Leistungsgemeinschaft jedes Jahr aufs Neue einen entsprechenden Antrag stellen müssen.

Die Weihnachtsbeleuchtung im Westallgäuer Mittelzentrum gibt es seit Mitte der 70er-Jahre. Eingeführt hatten sie Kaufleute. Inzwischen ist die Leistungsgemeinschaft verantwortlich, eine Zusammenschluss von rund 40 städtischen Einzelhändlern und Gastronomen. Sie finanziert beispielsweise den Auf- und Abbau der rund 110 Sterne, die seit einigen Tagen die Lindenberger Straßen erhellen.

Was der Citymanager dazu sagt und was der Stadtrat in diesem Zusammenhang noch beschlossen hat, lesen Sie in Der Westallgäuer vom 27.11.2014 (Seite 35).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen