Hutmuseum
Stadt Lindenberg stellt sich auf langes Eröffnungswochenende der Kulturfabrik ein

Gestern wurde noch Hand angelegt in der Wechselausstellung des Deutschen Hutmuseums in Lindenberg. 20 Monate sind seit der Grundsteinlegung in der früheren Hutfabrik Reich vergangen. Mehr als zehn Millionen Euro wurden verbaut.

Aus dem leer stehenden Industriedenkmal ist eine Kulturfabrik geworden, in der das Leben pulsieren soll - mindestens 30.000 Besucher im Jahr erwartet die Stadt im Deutschen Hutmuseum mit seinen gut 1.000 Quadratmetern Fläche.

Hutherstellung, Hutstadt und Hutmode sind die drei Themen, die in der Dauerausstellung gezeigt werden. Im Mittelpunkt der Erzählungen stehen die Menschen, die aus Lindenberg Anfang des letzten Jahrhunderts das 'Klein-Paris' der Hutmode gemacht haben: Heimarbeiterinnen, Huthändler und Fabrikanten.

Welches Rahmenprogramm für die Eröffnung geplant ist, erfahren Sie in Der Westallgäuer vom 10.12.2014 (Seite 27).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen