Beschluss
Stadt Lindenberg muss bei Lärmaktionsplan Abstriche machen

Tempo 30 (Symbolbild)

Nach fast zehn Jahren scheint die Stadt Lindenberg tatsächlich einen Lärmaktionsplan zu bekommen. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) muss die Stadt dafür allerdings Abstriche machen.

Nur einen Tempo-30-Abschnitt mit einer Gesamtlänge von weniger als 700 Meter will die Regierung von Schwaben erlauben. Dieser soll zwischen der Abzweigung zur Blumenstraße (bei der Tankstelle und der Bäckerei) und dem Anwesen Pfänderstraße 6 (beim Autohaus Unterberger) eingerichtet werden. 

In Goßholz soll es überhaupt keine weiteren Maßnahmen geben. Auch Kreisverkehr, Mittelinsel, Querungshilfen und Zebrastreifen müssen "als verbindliche Maßnahme" gestrichen werden. Allerdings kann die Stadt Lindenberg diese Maßnahmen außerhalb des Lärmaktionsplanes weiterverfolgen. Bürgermeister Eric Ballerstedt möchte dies nach eigener Aussage auch tun. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 29.01.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen