Unfall
Schüler retten sich aus brennendem Bus bei Oberreute: Ursache war ein technischer Defekt

Ein technischer Defekt war die Ursache dafür, dass am Mittwochabend ein Bus auf der B 308 bei Oberreute (Landkreis Lindau) in Brand geraten ist. Das hat am Mittwoch die Untersuchung eines Sachverständigen der Kriminalpolizei Lindau ergeben.

Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nach Angaben der Polizei nicht. Wie berichtet, wurden 15 Schüler des Sonthofer Gymnasiums bei dem Vorfall leicht verletzt – zehn erlitten Schnittwunden und Prellungen, fünf kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Drei von ihnen hatten die Klinik gestern bereits wieder verlassen, teilte die Polizei mit. Das obere Busdeck wurde bei dem Brand völlig zerstört. Es entsandt ein Sachschaden von 100.000 Euro.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 23.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ