Lindenau
Scheidegger Bürgerverein gespalten - Vereinsvorsitzender abgewählt

Der gemeinnützige Bürgerverein Lindenau hat überraschend eine neue Vereinsführung bekommen. Der Kopf und Motor des Vereins, Professor Wolfgang Bibel, wurde nach zwei Jahren erfolgreicher Arbeit abgewählt. Mit 19:16 Stimmen bei mehreren Enthaltungen wählten die Mitglieder in einer tumultartigen Versammlung Rainer Brandner zu seinem Nachfolger für die nächsten zwei Jahre. Der Verein ist tief gespalten.

An die 20 Mitglieder sollen laut Bibel den Verein inzwischen aus Protest verlassen haben. Der alte und neue Kassier Peter Hartmann spricht von 'einem Dutzend'. Einige lassen ihre Mitgliedschaft ruhen und hoffen auf eine Neuwahl.

Im letzten halben Jahr war es zu persönlichen Unstimmigkeiten, ja Streitereien im Vorstand gekommen. Im Juli des vergangenen Jahres war deshalb der Kassenwart Peter Hartmann zurückgetreten. Im Dezember folgte der 2. Vorsitzende Theo Peek, wegen eines angeblichen Vertrauensbruchs, der sich an einer Lindenauer Chronik entzündet hatte, die Bibel gerade verfasste.

'Feindliche Übernahme'

Nachdem sich auf der Jahresversammlung Rainer Brandner bei der Wahl zum Vorsitzenden knapp durchgesetzt hatte, ließ sich Theo Peek wieder zum Stellvertreter wählen und Peter Hartmann zum Kassenwart. Schriftführerin ist Silke Klein, Nachfolgerin von Manuela Bork.

Von den bisher fünf Beisitzern ist lediglich Georg Baldauf geblieben. Neu gewählt wurden Grete Köhle und Manfred Freudenstein. Teilnehmende Mitglieder äußerten nach der Wahl, sie hätten den Eindruck einer 'feindlichen Übernahme' gehabt.

Der neue Vorsitzende Brandner, ein Einheimischer aus Hagspiel, hatte Anfang Dezember, einen Monat nach seinem Eintritt in den Verein, in einer langen Rund-Mail an die Mitglieder dem Vorsitzenden Bibel mit drastischen Worten vorgeworfen, er sei für die Aufgabe eines Vorsitzenden ungeeignet, weil er nicht mit anderen zusammenarbeiten könne. Der Professor antwortete nicht auf die Beschimpfungen und Vorhaltungen.

Für Miteinander eintreten

Ein Mitglied kündigte daraufhin noch im Dezember. 'Der unwürdige und feige Umgang' mit dem Vorsitzenden Wolfgang Bibel sei der Grund. Als taktlos, kindisch und ungezogen wurde die Mail Brandners in anderen Kündigungsschreiben der letzten Zeit bezeichnet.

Rainer Brandner teilte auf Anfrage mit, dass er überrascht war, zum Vorsitzenden gewählt worden zu sein. Er wolle jetzt nach vorne schauen und für mehr Miteinander eintreten. An den Vorhaben des Bürgervereins ändere sich nichts.

Von zehn auf 84 Mitglieder

Durch das Engagement von Dr. Bibel ist der Bürgerverein in den vergangenen zwei Jahren wieder zum Leben erweckt worden und von zehn auf 84 Mitglieder hochgeschnellt. Am Lindenauer Sommerfest nehmen mehr als 150 Besucher teil, darunter der Bürgermeister Pfanner und seine Frau sowie der Altbürgermeister aus Scheffau, Georg Schmid.

Bibel kämpfte mit seinem Verein unter anderem mit Unterschriftensammlungen um die Anbindung an das Breitbandnetz und das Mobilfunknetz. Alt-Lindenau bekam zumindest mal eine Solarleuchte und die 30er-Zone wurde auf ganz Lindenau ausgedehnt.

Verhandelt wird über Querungshilfen und gelbe Ortsschilder an der Staatsstraße, eine Verlängerung der Gehwege Richtung Scheffau, ein direkter Zugang zum Wald, ein neues Bushäuschen und vieles mehr.

Dazu kommen Vorträge über die Geschichte des Ortsteils oder das Hagspielmoor, die Unterstützung von Veranstaltungen in der Gemeinde Scheidegg, wie etwa das Opernspektakel oder eine Springkrautrupfaktion. 'Ein begleitender Aspekt ist, dass sich die Lindenauer inzwischen viel besser kennen', fasst Bibel die Aktionen zusammen.

Er befürchtet jetzt sogar, dass die Auseinandersetzung vom neuen Vorstand vor Gericht fortgesetzt werden könnte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen